Spendenkonto 60-152485-8

Auf dem Knonauer Hof Boggsmatte wird mit Grosspferden ein einzigartiges heilpädagogisches Reiten betrieben. Brigitte Steinmann und ihre drei Töchter Diana, Helena und Bettina haben sich in allen Belangen ausgebildet und sind Garant für eine anerkannte Therapie. Sie sind der Schweizerischen Gesellschaft Therapeutisches Reiten (SG-TR) und dem Schweizerischen Verband Heilpädagogisches Reiten (SV-HPR) angeschlossen.

 

Das Heilpädagogische Reiten umfasst Aktivitäten zum Aufbau einer individuellen, engen Beziehung zum Pferd, wodurch sich Verhalten und Befinden des Patienten nachhaltig positiv beeinflussen lassen. Die Therapie beginnt schon im Stall bzw. beim artgerechten Umgang mit den Tieren. Deren gemeinsames Pflegen, Füttern und Führen bilden eine wichtige Grundlage für weitere Schritte. Auf dem Rücken der Pferde sollen sich die Reitenden frei von Angst dem lösenden Bewegungsrhythmus hingeben und gymnastische Übungen sowie Geschicklichkeitsspiele ausführen können. Der individuelle Therapieplan wird nach behinderungsspezifischen Anforderungen ausgerichtet und ist der Schlüssel zu mitunter verblüffenden Ergebnissen. Zu sehen wie Menschen plötzlich ihre Sprache wieder finden, sich locker bewegen, Hemmungen ablegen und mit gestärktem Selbstvertrauen geradezu aufblühen, lohnt jeden Versuch. Für den Therapieerfolg braucht es  grosses Einfühlungsvermögen in die Patienten und jederzeit grösstmögliche Sicherheit für Pferd und Reiter. Darum ist für die Reitpädagoginnen eine pädagogische Ausbildung und eine fundierte Ausbildung und Erfahrung im Umgang mit dem Pferd eine Selbstverständlichkeit. Die Pferde selber sind das zentrale Element in dieser Therapie, denn ihre Eignung und Schulung entscheidet über das Entstehen von dauerhaftem Vertrauen in die Vierbeiner. Heilpädagogisches Reiten verlangt auch eine angemessene Infrastruktur, vielerlei Hilfsmittel und tiergerechten Unterhalt, was insgesamt zu relativ hohen Kosten führt.